restruct.law

„Bis August kommt das Reformpaket“

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Dr. Daniel Bergner ist als Geschäftsführer des Verbands der Insolvenzverwalter Deutschland (VID) ein intimer Kenner der politischen Insolvenzszene in Berlin und Brüssel. Auf den von ihm geführten Verband geht maßgeblich der deutsche Einfluss auf die Restrukturierungsrichtlinie zurück. Dabei versteht der VID sich auch als Gralshüter der klassischen Insolvenzverwaltung. Steht der VID daher auf der Bremse bei der Umsetzung der Richtlinie? Warum hat Daniel Bergner "Bammel" vor den kommenden Insolvenzverfahren und warum will kein Politiker tausende solcher Fälle im nächsten Jahr? Dies und mehr haben wir mit Corona-Abstand gemeinsam in Berlin diskutiert.

"Das Restrukturierungsverfahren muss international konkurrenzfähig sein"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In grenzüberschreitenden Sanierungen ist Dr. Leo Plank ist einer der erfahrensten Restrukturierungsanwälte in der Bundesrepublik. Er fordert ein schnelles, faires, transparentes und vorhersehbares Restrukturierungsverfahren für Deutschland, das auch im internationalen Vergleich konkurrenzfähig ist. Wir blicken mit ihm vor dem Hintergrund einer rapide ansteigenden Schuldenlast auf die Rahmenbedingungen zukünftiger Restrukturierungsfälle und die Auswirkungen von rescue financings. Wir erfahren, dass eine Einladung zu einer Tasse Tee bei der Bank of England viel bewegen kann und warum der Schutzschirm überbewertet ist. Auch dieses Mal haben wir mit Abstand aus dem Home Office, aber eng am Thema diskutiert.

"Jetzt ist viel Druck im Kessel, aus dem eine politische Dynamik entstehen kann"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Deutschland und die Welt sind im Krisenmodus und der Gesetzgeber hat mit einer Reihe von Gesetzesänderungen sehr kurzfristig auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie reagiert. Mit Prof. Dr. Christoph Thole werfen wir einen Blick auf die Änderungen in der Insolvenzordnung und fragen uns, was das für die Umsetzung des präventiven Restrukturierungrahmens bedeutet.

Wird es nach einer eiligen Aussetzung der Insolvenzantragspflichten ein mit heißer Nadel gestricktes Umsetzungsgesetz für die Restrukturierungsrichtlinie geben? Kann das außergerichtliche Restrukturierungsverfahren bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Pandemiefolgen eine entscheidende Rolle spielen? Legt die Coronakrise die schon länger anstehenden Probleme unter das Brennglas der Restrukturier und wirkt wie ein Katalysator für die Umsetzung? Dies und mehr haben wir mit dem notwendigen Abstand untereinander, aber eng am Thema diskutiert.

Digitalisierung braucht gute und verfügbare Daten

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was hat die Restrukturierung mit Digitalisierung zu tun? Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit unserm Kollegen Tom Brägelmann. Tom ist nicht nur ein international erfahrener Restrukturierungsexperte, sondern auch ein Legal Tech Evangelist. Da lag es nah, mit ihm über den Einsatz elektronischer Kommunikationsmittel gemäß Art. 28 und die Erwägungsgründe Nr. 90 ff. der Richtlinie zu sprechen. Kann uns das besondere elektronische Anwaltspostfach weiterhelfen? Wird ein Algorithmus Entscheidungen im Restrukturierungsverfahren erleichtern?

Steuerberater müssen Verantwortung im Frühwarnsystem wahrnehmen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In der neuen Folge von restruct.law stellen wir mit dem erfahrenen Sanierungsberater Burkhard Jung fest, dass es bereits ein gesetzlich vorgesehenes Frühwarnsystem gibt, das aber nicht gut funktioniert. Wir erörtern, welche Anlässe ein Unternehmer hat, um eine Restrukturierung zu beginnen und ob Bauchgefühl, Checklisten, eine Unternehmerampel oder auch ein Geschäftsführerführerschein eine Unterstützung sein können. Welche Rolle kommt dabei anderen Beteiligten wie Steuerberatern oder Banken zu?

Restrukturierungsrichter müssen mehr als Jura können

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Unser nächster Gast bei restruct.law ist Martin Horstkotte. Er war lange Jahre Insolvenz- und Registerrichter am Amtsgericht Berlin-Charlottenburg und war davor und ist jetzt wieder als Anwalt tätig. Er erläutert uns, warum Insolvenz- und zukünftige Restrukturierungsrichter mehr als gute Juristen sein sollten. Wir diskutieren mit ihm, ob Fortbildungen für Richter ausreichend sind oder es andere Möglichkeiten gibt, Restrukturierungsgerichte mit wirtschaftlicher Kompetenz auszustatten. Außerdem thematisieren wir mit ihm den Übergang zwischen den Verfahrensarten und ob Insolvenzverwalter wirklich die besseren Restrukturierungsbeauftragten sein werden.

Warum Insolvenzverwalter gute Restrukturierungsbeauftragte sind

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In der zweiten Folge unseres Podcast erfahren wir die Sicht von Dr. Susanne Berner, Insolvenzverwalterin und Vorsitzende des NIVD e.V., auf die Restrukturierungsrichtlinie. Wir lernen, dass SanO keine Creme ist und diskutieren mit ihr den Zugang zum Verfahren, das Abstandsgebot zwischen den einzelnen Verfahrensarten und warum Insolvenzverwalter auch gute Restrukturierungsbeauftragte sein können, die nicht in einer gesonderten Verwalterkammer organisiert sein müssen.

Die Restrukturierungsrichtlinie und ihre Folgen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Warum benötigt Deutschland ein Restrukturierungsverfahren und was sollte damit geregelt werden? Kolja von Bismarck, Christian Heintze und Heiko Schaefer orientieren sich in den „big points“ der Restrukturierungsrichtlinie: Verfahrenszugang und Insolvenzantragsgründe, Regelungstiefe, Shift of Fiduciary Duties der Geschäftsleitung und Frühwarnsystem sowie die Kosten des Verfahrens. Zum Schluss schauen wir noch auf den weiteren Verfahrensgang des Gesetzgebungsverfahrens.

Ab jetzt!

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

restruct.law ist ab jetzt das Restrukturierungsrecht für die Ohren. Christian Heintze und Heiko Schaefer stellen sich vor und erläutern, warum sie jetzt einen Restrukturierungspodcast machen und mit wem sie die anstehenden Änderungen im Restrukturierungsrecht diskutieren werden.

Über diesen Podcast

restruct.law ist der Restrukturierungspodcast von Christian Heintze und Heiko Schaefer. Heintze und Schaefer beraten seit über 20 Jahren als Experten für Sanierung und Restrukturierung in Krisensituationen von Unternehmen. Sie übernehmen Verantwortung, wenn andere keinen Ausweg mehr sehen. Entscheiden, was zu retten ist oder was nur noch abgewickelt werden kann. Sie verhandeln mit Gläubigern, Kunden und Investoren. Mal als Berater oder Insolvenzverwalter des Unternehmens, ein anderes Mal als Anwälte der betroffenen Gläubiger. Mit ihrem Wissen und dem ihrer wechselnden Gäste wollen sie zur anstehenden Umsetzung der EU-Restrukturierungsrichtlinie in das deutsche Recht beitragen. Im lockeren Gespräch diskutieren, erläutern und blicken sie voraus mit AnwältInnen, BeraterInnen, ProfessorInnen, PolitkerInnen und InvestorInnen aus der Restrukturierungsszene.

von und mit Christian Heintze, Heiko Schaefer

Abonnieren